ASTON MARTIN BEGINNT NEUE ÄRA MIT DER RÜCKKEHR IN DIE FORMEL 1

2021 F1 B-Roll.mp4

  • Aston Martin ist zurück in der Weltspitze des Motorsports
  • Als Innovationslabor wird das F1-Team die Automobiltechnologien der Zukunft vorantreiben
  • Neue AMR21 des Aston Martin Cognizant Formula One™ Teams wird am 4. März in Silverstone zum ersten Mal auf einer Rennstrecke fahren
 
Mittwoch, 3. März 2021, Gaydon, Vereinigtes Königreich: Nachdem das Aston Martin Cognizant Formula One™ Team am Mittwoch voller Stolz seinen Rennwagen für die FIA Formula One™ World Championship 2021 vorgestellt hat, ist Aston Martin zurück an der Spitze des weltweiten Motorsports. Der atemberaubende neue AMR21 läutet den Beginn eines wahrhaft bedeutenden Kapitels in der 108-jährigen Geschichte der Marke ein und wird sein Debüt beim Großen Preis von Bahrain Ende dieses Monats feiern.
 
Mit dem neuen Boliden des Aston Martin Cognizant Formula One™ Teams kehrt die britische Luxusmarke nach mehr als 60 Jahren an die Spitze des weltweiten Motorsports zurück. In einer mit Spannung erwarteten, immersiven und virtuellen Präsentation vor einem weltweiten Publikum wurde der Rennwagen heute vorgestellt. Nach diesem laut Aston Martin Executive Chairman Lawrence Stroll „wichtigen Ereignis in der Automobilgeschichte“ wird der AMR21 der erste Formel-1-Werksrennwagen mit den berühmten Flügeln sein, seit der DBR5 von Maurice Trintignant im Jahr 1960 in Silverstone die Ziellinie überquerte.
 
Als Hommage an die traditionellen Rennfarben und das ruhmreiche sportliche Erbe von Aston Martin erscheint der AMR21, der in dieser Saison vom vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (DE) und dem aufstrebenden Star Lance Stroll (CA) gefahren wird, mit einer auffälligen Lackierung in Aston Martin Racing Green. Die Karosserie ist seitlich mit einem magentafarbenen Streifen versehen, der auf den langjährigen Partner BWT verweist, und wird von den Logos einer Reihe globaler Partner geschmückt, darunter vor allem der amerikanische IT-Riese Cognizant.
 
Während das Team zum globalen Schaufenster für die Ingenieurs- und Leistungsfähigkeit der Marke werden soll, stellte das heutige Event zudem eine energiegeladene Veränderung innerhalb von Aston Martin ins Rampenlicht. Nach ihrer Fertigstellung in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 wird eine neue 18.000 m² große Anlage das bestehende Aston Martin Formel-1-Werk in Silverstone ergänzen. Somit ist das Team hervorragend aufgestellt, um als Innovationslabor die Entwicklung von Technologien für zukünftige Straßenfahrzeuge der Marke voranzutreiben. Dazu gehört auch die Serie von Sportwagen mit Mittelmotor, die vom Aston Martin Valkyrie inspiriert sind und im nächsten Jahrzehnt zum zentralen Bestandteil des Produktportfolios werden sollen.
 
Auch wenn Aston Martin seit 61 Jahren nicht mehr in der Formel 1™ vertreten war, gehört der Name nach wie vor zu den festen Rennsportgrößen – denn schließlich wurde das Unternehmen 1913 von Lionel Martin und Robert Bamford mit dem ausdrücklichen Ziel gegründet, im Motorsport erfolgreich zu sein. Im kommenden Jahr jährt sich das Grand-Prix-Debüt von Aston Martin (1922 in Frankreich) zum hundertsten Mal, während die Marke auf anhaltende Erfolge im Sportwagenrennsport zurückblicken kann, darunter der Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans im Jahr 1959. Zuletzt wurde Aston Martin mit dem Vantage GTE beim letztjährigen Rennen in La Sarthe zweifacher Klassensieger und ist außerdem der amtierende Titelträger der GT FIA World Endurance Manufacturers‘ Championship.
 
Darüber hinaus entspringt das Aston Martin Cognizant Formula One™ Team einem Stammbaum erfolgreicher Vorgänger, indem es auf dem Fundament des Teams Silverstone aufbaut, das in seinen verschiedenen Zusammensetzungen fünf Grand Prix gewinnen konnte. Als Racing Point Formula One™ Team blickt es zudem auf zahlreiche Rennsiege zurück, nachdem es unter der Führung von Lawrence Stroll sowie Teamchef und CEO Otmar Szafnauer zu neuem Leben erweckt wurde.
 
Der neue AMR21 wird von einem turbogeladenen Mercedes-AMG F1 M12 E-Performance-Motor mit Hybrid-Energierückgewinnung angetrieben und am 4. März 2021 während eines Promotion-Tages in Silverstone zum ersten Mal über eine Rennstrecke fahren, bevor er vom 12. bis 14. März in Bahrain ein komplettes Testprogramm absolviert.
 
Dazu sagte der Executive Chairman von Aston Martin Lagonda, Lawrence Stroll: „Von diesem Tag habe ich schon sehr lange geträumt. Ich war schon immer ein Auto- und Rennsportfan. Mein erster Traum war es, ein Formel-1-Team zu besitzen. Mein zweiter Traum bestand darin, eine bedeutende Beteiligung an Aston Martin Lagonda zu erwerben. Heute verschmelzen diese beiden Träume und gehen gemeinsam in Erfüllung. Träume können tatsächlich wahr werden, zum Beispiel in Form unseres neuen AMR21.
 
Nach 61 Jahren Abwesenheit wird die Rückkehr von Aston Martin in die Formel 1 eine starke Wirkung auf den gesamten Rennsport, Medien und Fans haben sowie weltweite Aufmerksamkeit erregen.
 
Das Team hinter unserem neuen Aston Martin Cognizant Formula One sowie die 500 Männer und Frauen, die unsere Autos konzipieren, herstellen, bauen und vorbereiten, damit wir an der Spitze des weltweiten Motorsports Rennen fahren können, waren ihrer Konkurrenz schon immer einen Schritt voraus. Und nun hat das Aston Martin Cognizant Formula One Team die nötige Power, um sich noch weiter abzusetzen.
 
Doch das ist erst der Anfang. Das Team drängt nach vorne, und unsere Ambitionen sind grenzenlos. Jetzt haben wir alle Voraussetzungen, die Menschen und die Partner, um echte Fortschritte zu erzielen.
 
Für Aston Martin bedeutet die Einführung des neuen AMR21 außerdem einen feierlichen Neuanfang. Das heutige bedeutsame Ereignis hat uns die Gelegenheit verschafft, auch die Evolution des ikonischen Logos - der Flügel von Aston Martin - zum erst 12. Mal in der 108-jährigen Geschichte des Unternehmens zu präsentieren. Das Aston Martin Cognizant Formula One Fahrzeug bedeutet für unsere Unternehmensgruppe den höchsten Ausdruck von Leistung, Innovation, technischer Qualität, Liebe zum Detail und Teamarbeit. Aus diesem Grund ist es nur natürlich, dass unser neues Logo sein Debüt auf unserem neuen Formel-1-Rennwagen feiert.“
 
Tobias Moers, Chief Executive Officer von Aston Martin Lagonda, fügte hinzu: „Heute erleben wir ein wahrhaft historisches Ereignis in der Geschichte von Aston Martin. Denn zum ersten Mal seit mehr als 60 Jahren kehren wir an die Spitze des Motorsports zurück. Das Aston Martin Cognizant Formula One™ Team wird weitreichende positive Auswirkungen auf die Marke Aston Martin, unsere Unternehmenskultur sowie das Design und die Technologie der Aston Martin Straßenfahrzeuge haben. Unsere Rückkehr in die Formel 1 wird sich positiv und tiefgreifend auf jeden Mitarbeiter und vor allem auf unsere Kunden auf der ganzen Welt auswirken. Außerdem wird sie uns helfen, die stets fokussierte und bewegliche Denkweise der Formel 1 in den gesamten Geschäftsbetrieb von Aston Martin einzubringen.
 
Als dynamisches und spannendes Innovationslabor wird das Formel-1-Team die Entwicklung von Technologien und die Leistungsfähigkeit zukünftiger Straßenfahrzeuge von Aston Martin vorantreiben, die unsere Autos in den kommenden Jahren auszeichnen werden. Aston Martin hat schon immer schöne Autos gebaut. Heute beginnt eine neue Ära von Aston Martin in der Formel 1, die noch mehr Innovation und Leistung mit sich bringen wird.“
 
Am 28. März 2021 kehrt das Aston Martin Cognizant Formula One™ Team beim Großen Preis von Bahrain in die Formel 1 zurück.
 
- Ende -

IMAGES GALLERY

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2101-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2101-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2102-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2102-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2103-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2103-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2104-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2104-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2105-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2105-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2106-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2106-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2107-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2107-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2108-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2108-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2109-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2109-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2110-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2110-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2111-jpg

Aston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2111-jpg

Gemma ArtertonAston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2101-jpg

Gemma ArtertonAston Martin Cognizant Formula One TeamAMR2101-jpg

Lance Stroll 1-jpg

Lance Stroll 1-jpg

Lance Stroll 2-jpg

Lance Stroll 2-jpg

Lance Stroll 3-jpg

Lance Stroll 3-jpg

Lance Stroll 4-jpg

Lance Stroll 4-jpg

Sebastian Vettel 1-jpg

Sebastian Vettel 1-jpg

Sebastian Vettel 2-jpg

Sebastian Vettel 2-jpg

Sebastian Vettel 3-jpg

Sebastian Vettel 3-jpg

Sebastian Vettel 4-jpg

Sebastian Vettel 4-jpg

Sebastian Vettel 5-jpg

Load more